Gamification – Ein bisschen Spaß muss sein

Vier motivierte Mitglieder von JMS haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt und eine Schulung entwickelt!

Digitalisierung ist sehr vielseitig. Es geht um die Veränderung von Hardware über Software bis hin zum normalen Alltag der Menschen. Um sich den dadurch entstehenden Herausforderungen stellen zu können, hat sich unser Kompetenzcenter Digitalisierung neu strukturiert und sich unter anderem auf das spannende Thema Gamification fokussiert.

Gamification ist die Integration spieltypischer Elemente auf Anwendungen und Prozesse, die in einem spielfremden Kontext stehen. Ziel dabei ist eine verstärkte Interaktion und Motivationssteigerung der Benutzer. Hierzu wurde im vergangenen halben Jahr eine Schulung für den Verein konzipiert, die den Teilnehmern einen Einblick in die Game-Design Welt ermöglicht. Mit kreativen Spielen wurden spannende Case-Studies durchgeführt und Best Practises entwickelt, die nun ihren Einsatz finden können.

Alle Teilnehmer freuen sich darauf, mit dem erlernten Wissen, Tätigkeiten rund um JMS Augsburg mit spielerischem Kontext zu füllen und bunt zu gestalten.

Unternehmen beraten neben dem Unialltag

Neben dem Unialltag mal eben noch Unternehmen beraten?

Ganz so einfach ist es nicht, ein bisschen Zeitmanagement gehört schon dazu. Wenn man das schafft, dann stehen einem bei JMS Augsburg viele Wege offen.

Mein Name ist Anna Schmidt. Ich bin 20 Jahre alt und studiere im 3. Semester Global Business Management in Augsburg. Seit diesem Semester bin ich Anwärter bei JMS Augsburg e.V. und muss mich während einer sechs monatigen „Ausbildungsphase“ bewähren.

 

Aber was genau ist JMS?

JMS steht für Junior Management Spektrum. Hinter diesem langen Namen verbirgt sich eine studentische Unternehmensberatung.

Studenten aus allen Fachrichtungen setzen hier ihr theoretisches Wissen in die Praxis um und bieten dabei ein breites Leistungsspektrum: Von Strategie-, Marketing-, und Prozessberatungen über Marktanalysen und diverse Angebote im Human Ressources und Controllingbereich.

Dabei garantieren wir unseren Kunden – unabhängig von Branche und Unternehmensgröße – eine konstant hohe Qualität der Leistungen. Diese wird durch ein ausgereiftes Qualitätsmanagement gewährleistet, welches an die Berater von JMS hohe Leistungsansprüche stellt. Die gesamte Arbeit ist dabei nach unseren 5 Kernwerten ausgerichtet: Unternehmerisches Handeln, Wissenstransfer, Weiterbildung, Kreativität und Qualität.

Die Kunden ? Neben kleineren Firmen berät JMS Augsburg e.V. größtenteils mittelständische Unternehmen.

 

Aber warum engagieren solche Firmen Studenten?

Wer bei JMS dabei ist, ist motiviert.

Schlägt man meinen Terminkalender auf, findet man viele orange Markierungen. Orange ist meine Farbe für alles was mit JMS zu tun hat.

Neben der wöchentlichen Mitgliederversammlung finden einige verpflichtende Schulungen statt. Denn nur so kann der nötige Wissenstransfer und damit die versprochene Qualität der Beratung gewährleistet werden.

Dazu kommen einige freiwillige Workshops und Schulungen von Unternehmen, die uns unterstützen, und nicht zu vergessen die Vereinsprojekte. Diese Projekte können sowohl interne als auch externe Arbeiten sein und ermöglichen die tatsächliche Umsetzung der Theorie in die Praxis.

 

Viele Termine und viel Arbeit also ?

Eigentlich nicht.

Man muss sich schon etwas Zeit nehmen, aber alle diese Termine bestehen nicht zu 100% nur aus Arbeit. Immerhin ist JMS immer noch einfach eine Gruppe Studenten. Studenten aller Fachrichtungen, die gemeinsam etwas unternehmen und neben der Uni auch das Leben genießen möchten. Nach jeder Montagssitzung bietet sich die Möglichkeit gemeinsam auf ein Getränk zu Mr. Onions oder ins Unikum zu gehen.

Wenn ich inzwischen über den Campus laufe, kenne ich so viel mehr Menschen. Bei Fragen zu egal welchen Themen findet sich unter den JMS Mitgliedern immer der richtige Ansprechpartner und einige davon zähle ich inzwischen auch zu meinen richtigen Freunden.

Networking im großen Stile also denn auch die Alumni, also ehemalige Mitglieder von JMS, und diverse Firmenvertreter sind bei Schulungen und Vereinsevents natürlich vertreten.

Zudem bekommt man als Junior ein erfahrenes Mitglied als Senior zugeteilt. Hat also einen Ansprechpartner bei Fragen und Problemen, erhält Feedback dazu wie man sich selbst verhält und im Verein wahrgenommen wird und kann von den Erfahrungen des Seniors profitieren.

Auch die generelle Praxiserfahrung sollte nicht unterschätzt werden.

Zum einen durch die Schulungen aber auch über Projekte besteht die Möglichkeit Erfahrung zu sammeln.

So führe ich z.B. zur Zeit zusammen mit zwei anderen Juniors sowie zwei erfahrenen Mitgliedern ein internes Projekt durch und kann damit erste Projekterfahrung sammeln. Auch externe Projekte darf ich zusammen mit erfahren Mitgliedern durchführen.

Dabei musste ich bereits feststellen, dass die Umsetzung der Theorie in die Praxis z.B. bei der Erstellung eines Plans zur Strukturierung unseres Projektes einen auch gerne mal 3 Stunden kosten kann, trotz zusätzlicher Vorbereitung durch meine aktuelle Projektmanagementvorlesung.

Aber auch bei solchen Themen gilt: Übung macht den Meister. Und hilft Zeit zu sparen.

Vorausgesetzt man geht mit einer offenen Haltung die Arbeit an, lässt sich von vielen Terminen nicht abschrecken und hat Spaß daran neue Leute und deren Erfahrungen kennen zu lernen.

 

Anna Schmidt

Generation Y – Ein Projekt von JMS Augsburg e.V. und dem Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer

Nach knapp einem halben Jahr Projektarbeit sind wir nun stolz die Ergebnisse aus der Zusammenarbeit zwischen JMS Augsburg e.V. und dem ZWW (Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer) der Universität Augsburg zum Thema Generation Y bekannt geben zu dürfen.

Abschluss und zugleich Auftakt der Studie zur Generation Y, welche das Thema der Zusammenarbeit war, war die gemeinsame Veranstaltung am 03.03.2015 im SGL  Carbonum der Universität Augsburg mit knapp 50 anwesenden Unternehmensvertretern der Region Augsburg-Aichach-Friedberg.

Die Umfrage wurde im Zeitraum von Oktober 2014 bis Dezember 2014 für die Teilnehmer freigeschalten. Befragt wurden Studenten der Universität Augsburg und der Fachhochschule Augsburg, sowie Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Augsburg (A³-Region: Augsburg-Aichach-Friedberg).

Eingegangen wurde im Rahmen der Studie auf die Wünsche und Vorstellungen der Generation Y, sowie ihre momentane Sicht auf die Arbeitswelt und welche Kriterien für die Arbeitgeberwahl entscheidend sind. Die Unternehmen auf der anderen Seite wurden nach ihrer Einschätzung zum Umgang und der Bekanntheit der Vorstellungen und Wünsche der Generation Y befragt. Beide Perspektiven wurden im Anschluss ausgewertet und an geeigneten Stellen gegenüber gestellt.

Allen interessierten Unternehmen stellen wir sehr gerne die Ergebnisse zu unserer Befragung über die Generation Y in einem persönlichen Termin vor.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den zahlreichen Teilnehmern an unserer Umfrage bedanken und freuen uns auf viele spannende Projekte mit Ihnen.

Generation Y Umfrage

Wir sind die Neuen!

Die „Generation Y“ verändert die Arbeitswelt

Aufruf zur Teilnahme:

Momentan führen wir gemeinsam mit dem ZWW (Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer) der Universität Augsburg eine Online-Befragung durch, welche sich an Unternehmen und Studenten der A³-Region richtet. Die 10-minütige Umfrage beschäftigt sich mit den Einschätzungen, Beurteilungen und Wünschen der von 1977-1998 geborenen „Generation Y“, sowie der Einschätzung der Unternehmen in Bezug auf den Umgang mit dieser Generation.

Die Ergebnisse beider Teilnehmergruppen werden anschließend gegenübergestellt, um den Unternehmen Richtwerte für das Gewinnen und Binden von jungen Fach- und Führungskräften und die künftige Ausrichtung ihrer Führungs-, Kommunikations- und Entscheidungskultur zu geben.

Die Erhebung erfolgt anonym. Alle Teilnehmer erhalten auf Wunsch eine Auswertung der Antworten, sofern die Kontaktdaten hinterlassen werden. Selbstverständlich werden die Kontaktdaten vertraulich und getrennt von den Antworten erfasst.

Zu gewinnen gibt es außerdem für fünf der teilnehmenden Unternehmen ein eintägiges Seminar “Die Generation Y verändert die Führung” für bis zu sechs Mitarbeiter pro Unternehmen. Und für die Studenten 10 Seminarplätze „Erfolgreich Präsentieren“, inklusive BPS-Persönlichkeitstest.

 

Deshalb mitmachen, auf Wunsch Auswertung erhalten und mit etwas Glück gewinnen –
vom 15.10. bis 12.12.14 über folgende Links teilnehmen:

https://www.soscisurvey.de/generation-y-unternehmen/ (Unternehmen)

https://www.soscisurvey.de/generation_y_studenten/ (Studenten)

Geschäftsklimaindex 2014

Wir freuen uns darauf, Ihnen am 28. Mai die Ergebnisse unseres bereits zum 4. Mal durchgeführten Augsburger Geschäftsklimaindex zu präsentieren.
Die Ergebnisse werden um 19 Uhr im Rahmen eines Networking Dinners im ZWW der Universität Augsburg durchgeführt, eine Anfahrtsskizze finden Sie unten.
Basierend auf den Daten von Unternehmen aus verschiedensten Branchen bietet der GKI eine repräsentative Beschreibung der wirtschaftliche Entwicklung im Raum Augsburg.

Im Rahmen der Ermittlung wurden in den vergangenen Monaten 139 Firmen zu ihrer aktuellen Wirtschaftseinschätzung im Bezug auf die aktuelle als auf die zukünftige Wirtschaftslage befragt.
Die Antworten wurden daraufhin nach einer Formel gewichtet und ausgewertet.
Der Index ist angelehnt an den bekannten ifo-Geschäftsklimaindex und fungiert somit als Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung im Raum Augsburg.

Die festlichen Abendveranstaltung bietet neben der anschaulichen Präsentation interessante Gastvorträge sowie die perfekte Gelegenheit, in angenehmer Atmosphäre das ein oder andere spannende Gespräch zu führen und neue Kontakte zu knüpfen.

Wir hoffen, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen!

Ihr JMS-Team

 

[download id=”243″ template=”content-download-filename”]